König Ludwig - Bier von königlicher Hoheit

Die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg setzt sich für verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränke ein. Daher richtet sich diese Internetpräsenz der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg nur an Personen über 16 Jahren.

Das Königliche
Starkbierfest

Fürstenfeldbruck
20 Februar Sa

Das Königliche
Starkbierfest

Begeisterung über die Auftritte des Starkbierredners...

» Mehr lesen

Seit einigen Jahren genießt das Königliche Starkbierfest zu Fürstenfeldbruck beinahe so etwas wie Kultcharakter. Kaum, dass der Kartenvorverkauf im November beginnt, ist auch schon wieder bis auf den letzten Platz ausverkauft. Das Erfolgsrezept liegt wohl in der besonderen Mischung des Programmes: Starkbieranstich, Krüglrede, Theater und Kabarett sorgen für einen fulminanten, immer kurzweiligen Abend.

Starkbieranstich im Jubiläumsjahr des Reinheitsgebotes
Zum Anstich des Ritterbocks, vorgenommen von Fürstenfeldbrucks 2. Bürgermeister Erich Raff, kamen im Jubiläumsjahr des Reinheitsgebotes nicht nur Brauereigeschäftsführer Oliver Lentz und Gebietsverkaufsleiter Richard Sturm auf die Bühne, auch Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold von Bayern ließ es sich, trotz Erkältung, nicht nehmen, selbst dabei zu sein. Und für zusätzlichen Glanz sorgte die charmante Bayerische Bierkönigin Marlene Speck. So prominent unterstützt, legte der Bürgermeister eine überaus ordentliche Anstich-Premiere hin – und der Kaltenberg Ritterbock sowie der Prinzregent Luitpold Weizenbock konnten zu fließen beginnen…

Krüglredner Wolfgang Ober nahm die Kommunalpolitik aufs Korn
Für den „Ober-Braumeister“ Wolfgang Ober war es natürlich ein besonderes Fest, dass nicht nur ein Großteil des Fürstenfeldbrucker Stadtrates anwesend war, sondern auch Landrat Thomas Karmasin sowie dessen Stellvertreter Johann Wieser und Ulrich Schmetz. Dazu noch der 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtages, Reinhold Bocklet (CSU), sowie der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Herbert Kränzlein. Die Pointen saßen, blieben fair oberhalb der Gürtellinie – und die „Derbleckten“ gaben hinterher an, sich bestens über sich und die anderen amüsiert zu haben.

Das Brucker Brett’l begeisterte mit Einakter
Vom Königlichen Starkbierfest nicht mehr wegzudenken ist das Brucker Brett’l, jenes in Fürstenfeldbruck und Umgebung so überaus beliebte Theater. Alle Jahre schreiben die Akteure einen speziellen Einakter nur für den Starkbierabend in der Marthabräuhalle, proben das halbstündige Stück intensiv – und bringen es dann einmalig auf die Bühne. Mit ihrem Stück „Auf der Amperbrücke“ rissen sie das Publikum zu Beifallsstürmen hin.

Stargast Andreas Giebel
Um einem derart mitreißenden Programm zum Abschluss quasi noch ein Highlight obendrauf setzen zu können, braucht es einen wahren Hochkaräter. In den vergangenen Jahren sorgten Chris Böttcher und Wolfgang Krebs für unvergessliches Kabarett am Ende des jeweiligen Abends. Heuer kam Andreas Giebel nach Fürstenfeldbruck – bekannt nicht nur von der Bühne, sondern auch aus Kino und Fernsehen (Tatort, Rosenheim Cops, München 7 u.a.). Mit unglaublicher Bühnenpräsenz und feiner Situationskomik persiflierte Giebel Alltagsszenen und hielt den vielen Besuchern satirisch den Spiegel vor. Ein Fest in der Brucker Marthabräuhalle. Die übrigens, 1925 erbaut, ist seit 1992 denkmalgeschützt. Wer dereinst einmal die Geschichte dieser schmucken Festhalle zu erzählen hat, wird an den Königlichen Starkbierfesten nicht vorbeikommen. Denn die Mitwirkenden machen diese Traditionsveranstaltung alle Jahre zum ganz großen Ereignis.

Vormerken!
Das Königliche Starkbierfest Fürstenfeldbruck findet immer am zweiten Samstag nach dem Faschingsdienstag statt. Die nächste Gelegenheit, selbst dabei zu sein, gibt es also am Samstag, 11. März 2017. Wir freuen uns auf Sie!