König Ludwig - Bier von königlicher Hoheit

Die König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg setzt sich für verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränke ein. Daher richtet sich diese Internetpräsenz der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg nur an Personen über 16 Jahren.

Königliches
Starkbierfest

Marthabräuhalle, Fürstenfeldbruck
11 März Sa

Königliches
Starkbierfest

Die Highlights des Königlichen Starkbierfestes 2017
Immer am zweiten Samstag nach dem Fasching findet in der denkmalgeschützten Marthabräuhalle das Königliche Starkbierfest Fürstenfeldbruck statt. Wie in den Vorjahren war auch der 11. März 2017 binnen weniger Tage ausverkauft – die Gäste sehnten sich nach Kaltenberg Ritterbock, nach Starkbier-Stimmung, Krüglrede und noch viel mehr. Die Highlights 2017 mit Bildern von Cyriakus Wimmer:

Doppelbock:
Erstmals und vielleicht gar eine Weltpremiere: Zwei Fässer wurden gleichzeitig angestochen. Weil nämlich die König Ludwig Brauerei zur Starkbierzeit nicht nur den legendären Kaltenberg Ritterbock, sondern auch den süffigen Prinzregent Luitpold Weizenbock anzubieten hat, durften Landrat Thomas Karmasin und Bürgermeister Erich Raff im Duett anzapfen. Und sie machten es ziemlich gekonnt – Betonung auf „ziemlich“…

Derblecken:
Wolfgang Ober hatte als Krüglredner in der Rolle des „Ober-Braumeisters“ reichlich Politprominenz vor sich. Waren doch fünf der OB-Kandidaten im Saal, die sich im Mai zur Wahl stellen werden. Frech, ja geradezu bissig, dabei nie unter der Gürtellinie, „schenkte“ er den Kandidaten ein. Die Derbleckten fanden es allesamt zum Schmunzeln, die Menschen im Saal waren begeistert.

Gerngroß:
Auch das „Brucker Brettl“ widmete sich in seinem speziell für diesen Abend geschriebenen und inszenierten Einakter „Personalaquise 4.0“ dem Thema Oberbürgermeisterwahl. Dass es sich dabei nicht um ein richtiges Seminar handelte, sondern eher an eine Situation aus „Einer flog über das Kuckucksnest“, sorgte für besondere Belustigung. Und dass der „verrückte Herr Gerngroß“ dann vom ganzen Saal als möglicher neuer OB gefeiert wurde, passte so richtig in die ausgelassene Stimmung des Abends.

Wir schaffen das!
Und dann, zum Abschluss, das absolute Highlight des diesjährigen Starkbierfestes. Unter Polizeischutz und begleitet von Bodyguards kam Angela Merkel in die Marthabräuhalle! Um es gleich vorweg zu sagen: Antonia von Romatowski, als Merkel-Double bekannt aus Radio und Fernsehen, brachte in ihrer launigen, leicht sächselnden Rede die Marthabräuhalle zum Kochen. Ihr Auftritt als Kanzlerin begeisterte so sehr, dass anschließend so ziemlich alle Gäste um ein Selfie mit ihr anstanden. Selten war Frau Merkel so unumstritten beliebt wie an diesem Abend!

Kanzlerinnen-Bier
Brauereigeschäftsführer Oliver Lentz und der Technische Direktor Helmut Guggeis überreichten Frau Merkel auf offener Bühne die erste Flasche des ganz speziellen „Kanzlerinnen-Bieres“ – und jeder Gast bekam dann beim Nachhausegehen eine solche Sammlerflasche mit auf den Weg.
Eine schöne Erinnerung an ein sicher unvergessliches, Königliches Starkbierfest.